GM 140-AFH – 500

LIBA - Perfektion im Kabelbau Rohrleitungsbau Drainagen width=

Mit der Baggeranbaufräse GM 140 AFH-500 flexibel arbeiten

Bei Fräsarbeiten kommt es insbesondere auf Flexibilität an. Denn nicht immer sind die Arbeitsbedingungen vor Ort perfekt. Gelegentlich stehen Hindernisse im Weg oder ein Graben soll entlang einer Böschung oder eines Hangs ausgehoben werden. In all diesen Fällen ist es hilfreich, wenn eine möglichst flexible Fräse zum Einsatz kommt, die sich auf diese unterschiedlichen Gegebenheiten anpasst. Die Baggeranbaufräse GM 140 AFH-500 leistet genau das. Sie bietet einen größtmöglichen Bewegungsspielraum im Einsatz und kann auf diverse Boden- und Arbeitsverhältnisse angepasst werden.

Die technischen Daten zur GM 140 AFH-500 Baggeranbaufräse

Die Baggeranbaufräse GM 140 AFH-500 arbeitet mit einem hydraulischen Antrieb. Dieser ist äußerst leistungsstark, sodass selbst aufwendige Arbeiten gut und schnell gelingen. Mit einem Eigengewicht von gerade einmal 1.800 kg ist die Fräse angenehm leicht und kann somit von diversen Baggern genutzt werden. Voraussetzungen für den Einsatz sind jedoch Bagger ab 15 Tonnen, mit 120-140 l/min und 250-300 bar. Die Montage erfolgt mittels moderner Schnellwechselsysteme innerhalb kürzester Zeit und mit wenigen Handgriffen. Es ist also ohne Weiteres möglich, die Fräse an verschiedenen Baggern für jeweils andere Einsatzzwecke einzusetzen. Zudem lohnt es sich auf diese Weise, das Tool selbst bei kurzen Frässtrecken zu verwenden.

Bei diesen Angaben handelt es sich um die Standardwerte der Baggeranbaufräse GM 140 AFH-500. Diese variieren etwas, abhängig davon, welche Zubehörteile und Erweiterungen bei der Arbeit zum Einsatz kommen. Im Zweifelsfall hilft eine ausführliche Beratung bei der Auswahl, um die für die eigenen Zwecke optimale Baggeranbaufräse zu finden.

Flexibilität ist das Markenzeichen der Baggeranbaufräse GM 140 AFH-500

Immer wieder kommt es vor, dass ein Graben an einem Hindernis ausgehoben werden muss. In diesen Fällen ist es wichtig, dass die Fräse seitlich versetzt vom Bagger genutzt werden kann, damit sie an die gewünschten Stellen überhaupt herankommt. Die Baggeranbaufräse GM 140 AFH-500 schafft das durch einen hydraulischen Drehkranz. somit ist es kein Problem, die Fräse selbst an Hecken, Mauern oder Leitplanken zum Einsatz zu bringen. Diese Flexibilität ist ein Grund dafür, dass Firmen aller erdenklichen Größen dieses Gerät für ihre Projekte einsetzen.

Ebenfalls für ein Höchstmaß an Flexibilität sorgen die Fräsbalken und Kette der Baggeranbaufräse GM 140 AFH-500. Diese sind nämlich so konzipiert, dass sie sich für unterschiedliche Tiefen eignen. Die Fräsbalkentiefe kann zum Beispiel 600, 800, 1.200 oder 1.500 Millimeter betragen und die Fräsbalken sind seitenversetzbar. Zudem stehen Ketten mit Breiten von 70, 150, 200, 250, 300, 350, 400 und 450 Millimetern zur Auswahl. Somit passt sich die Fräse auf die jeweilige Aufgabe bestens an. Nicht zuletzt ist es möglich, eine Individualausstattung anzufragen. Mit dieser eignet sich eine Fräse speziell für ein bestimmtes Projekt und ist auf die individuellen Ansprüche der Anwender zugeschnitten.

Verschiedene Auswahlkriterien bei der Baggeranbaufräse GM 140 AFH-500

Abhängig vom jeweiligen Projekt und der anstehenden Aufgabe kommen bei der Baggeranbaufräse GM 140 AFH-500 unterschiedliche Ketten zum Einsatz. So stehen unter anderem Carbonmeißelketten zur Auswahl, aber auch Mischketten mit Meißel und Messer sind zu haben. Ebenso entscheiden sich viele Nutzer für einen Sohlenräumer mit Sohlenblech, der sich individuell an die jeweilige Frästiefe anpasst. Auch sehr praktisch bei der Arbeit mit der Baggeranbaufräse GM 140 AFH-500 sind ein manuelles oder automatisches Lasersystem sowie ein Rohrverlegeschacht und verschiedene Kabelrollenhalter.

Ebenfalls bewährt ist das Förderband der Baggeranbaufräse GM 140 AFH-500. Dieses kann auf beiden Seiten der Fräse befestigt werden und bietet somit eine größtmögliche Freiheit bei er Verwendung. Ein solches Förderband legt den Aushub beim Fräsen so ab, dass er nicht auf der Grabenkante landet. Gleichzeitig liegt er aber so nahe am Graben, dass dieser nach dem Verlegen der Rohre oder Kabel leicht wieder damit aufgefüllt werden kann. Alternativ kann ein Verladeförderband mit 3.000 Millimetern genutzt werden, um den Aushub direkt zu verladen und abzutransportieren.

LIBA - Perfektion im Kabelbau Rohrleitungsbau Drainagen width=

  • Voraussetzung –Trägergerät: Hydraulikbagger ab 15 to., Ölv. 120 - 140 l/min, 250-300 bar
  • Standardausrüstung: Standardförderband, Drehkranz hydr.
  • Fräsbalkentiefe: - 600, 850, 1200 und 1500 mm (seitenversetzbar)
  • Kettenbreiten: - 70, 150, 200, 250, 300, 350, 400 u. 450 mm (75 mm Tlg.)
  • Carbonmeißelketten
  • Mischketten (Meißel und Messer)
  • Sohlenräumer mit Sohlenblech, welcher sich mechanisch/automatisch der jeweiligen Frästiefe anpasst
  • Verladeförderband 3000 mm für die direkte Verladung
  • Lasersystem manuell oder automatisch
  • Rohrverlegeschacht und verschiedene Kabelrollenhalter
LIBA - Perfektion im Kabelbau Rohrleitungsbau Drainagen width=

  • Antrieb: hydraulisch über Radialkolbenmotor
  • Gewicht: 1.800 kg
  • Länge: 3.400 mm
  • Breite: 1.500 mm
  • Höhe: 1.800 mm

(Gewicht und Maße sind abhängig von der jeweiligen Ausstattung)

LIBA - Perfektion im Kabelbau Rohrleitungsbau Drainagen width=

Baggeranbaufräse GM 140 AFH-500

Sollten Sie Fragen haben, nutzen Sie bitte unser Kontaktformular. Wir werden uns umgehend mit Ihrem Anliegen auseinandersetzen und Sie kontaktieren. Sie können uns auch gerne unter +49 (0) 591 - 76 314 anrufen. Über einen Besuch freuen wir uns!

Hier können Sie uns über unser Kontaktformular erreichen.

Ich wünsche mehr Informationen über:



Bitte beachten Sie! Sie können diese Seite auch ausdrucken, im PDF-Format speichern oder per E-Mail versenden.

Print Friendly, PDF & Email